MRV Rückblick HeLa 2016 Regiozentrum Südhessen

Beitrag von Janine Seelinger Ortsgruppe Main-Kinzig


Das Thermometer zeigt gerade einmal 5°C in der Nacht an, dennoch ist die Vorfreude auf das bevorstehende Herbstlager wieder einmal groß. Direkt nach dem letzten Schultag geht die Reise los, diesmal in den Odenwald. Der Lagerplatz wirkt idyllisch, umgeben vom Wald. Dieses Mal nehmen über 70 Kinder und junge Erwachsene am Herbstlager teil. Viele kennen sich bereits aus vergangenen Lagerfahrten und freuen sich auf drei weitere spannende gemeinsame Lagertage.

Gegen 18:00 Uhr sind alle Pfadfinder angekommen. Viele Zelte sind bereits aufgebaut und die Lagerküche bereitet fleißig das gemeinsame Abendessen vor. Bevor zu Abend gegessen wird richtet sich jeder seinen Schlafplatz ein und zieht sich nochmal wettergerecht und warm an.

Nach dem leckeren warmen Abendessen beginnt das Abendteuer mit Mirceas aufregender Geschichte über die Wikinger und dem kleinen Jungen Ragnason. Nach einem Quiz und einigen Spielen sind alle gespannt, wie die Geschichte in den kommenden Tagen weitergehen wird. Während sich nun die kleineren Pfadfinder in ihre Zelte zurückziehen um von den Wikingern zu träumen, lassen die großen Pfadfinder den Tag am warmen Lagerfeuer ausklingen.

Am nächsten Tag gibt es erneut viel zu erleben. Passend zum Lagerthema werden zahlreiche Wikingerspiele und Bastelworkshops angeboten. Für das abendliche Stockbrot am Lagerfeuer braucht jeder seinen eigenen geschnitzten Sock den es im Wald zu suchen gilt. Dabei bietet sich die Gelegenheit im Wald an einer Schräge zu verweilen, die zum spielen und rutschen einlädt. Die feuchten Wetterbedingungen im Vorfeld haben dieses Vergnügen um einiges gesteigert… Abgerundet wird das Programm durch ein Nachtgeländespiel mit vielen bunten Knicklichtern und tollen Aufgaben, an dem alle Pfadfinder jeden Alters teilnehmen können. Ganz großes Abendteuer!

Schließlich wird am dritten Tag nach dem Frühstück im Trockenen abgebaut. Viele neue Eindrücke sind entstanden, interessante Gespräche konnten geführt und Freundschaften neu gewonnen oder bestehende weiter vertieft werden.

Ein großes Lob an alle Beteiligten die das Essen so lecker, das Programm so vielfältig und spannend organisiert, das Lager so super mitgetragen und gemeinsame Zeiten mit viel Spaß begleitet haben.