1 year 4 jesus - Sandra berichtet!

1000 Veranstaltungen… uff, das schlaucht! Und macht gleichzeitig super viel Spaß und unheimlich viel Mut! Hey, wann werde ich wieder die Gelegenheit haben, umsonst an Jugendleiterlehrgängen, Youth in Mission, Pfadilagern und diversen Seminaren teilzunehmen? Oder eine Unmenge an Leuten kennen zu lernen und auch mal „hinter die Kulissen“ unserer Kirchenarbeit zu schauen? Ganz zu schweigen von unserer Studienzeit in Friedensau…

Ja, DAS ist 1year4jesus! Und noch sooo viel mehr… Ihr wollt wissen, warum ich das mache? Nun – während meines Französisch-Studiums in Collonges (dort ist die adventistische Uni in Frankreich) traf ich Rolf Pöhler. Er erzählte mir von dem „neuen Missionsprojekt in Deutschland“, ich bewarb mich – und war dabei! Es war einfach genau mein Ding, denn ich dachte mir: Hey, alle Missionare gehen ins Ausland – und wer bleibt eigentlich hier? Deutschland braucht uns junge Leute! Und genau deshalb bin ich hier in Herne.

Zum Glück war ich nicht allein mit diesen Gedanken, denn so wohne und arbeite ich jetzt mit drei sympathischen, koch- und jesusbegeisterten Jungs zusammen. Stichwort „zusammen wohnen und arbeiten“: genau das ist auch die für mich größte Herausforderung. Du kannst nicht weggehen, wenn mal was nicht so klappt. Du musst dich Dingen stellen und sie ausdiskutieren bis zum … Nun, wir 4 verbringen einfach 24/7 miteinander und da bleibt der ein oder andere Knatsch halt nicht aus.

Aber: Ich bin immer noch total happy, dabei sein zu können und ich weiß jetzt schon, dass es wehtun wird, wenn wir wieder getrennte Wege gehen. Da bleibt eigentlich nur, jeden Moment auszukosten und soviel wie möglich an Erfahrungen mitzunehmen! Und ich sag euch: das sind viiieele!!

Ich wünsche jedem Einzelnen, der dies hier liest, dass sein Herz einfach ganz doll zu schlagen anfängt, wenn er an ein Jahr für und mit Jesus denkt! Ein super intensives, bereicherndes, herausforderndes und stärkendes Jahr. Es lohnt sich auf jeden Fall. Auch für dich!!

Zu mir: Ich heiße Sandra Daxenbichler, komme aus dem schönen Linsengericht bei Frankfurt/M. und bin 26. Ich liebe Wasser, Sonne und Lachen! Meine nächsten Vorhaben nach 1year4jesus: in Herne bleiben und ein „Haus für ALLE“ gründen. Und irgendwann nach AFRIKA!

Weitere Berichte über das, was Sandra mit ihrem Team in diesem Jahr bereits erlebt hat, alle weiteren Infos zum Projekt und zur Bewerbung- wenn du Lust bekommen hast selbst dabei zu sein- findest du unter dem angegebenen Link!

Alle Infos zum Projekt findet du hier

Erstellt am 25.02.2010 von Maria Dulewicz